Die Wahl der richtigen Sicherheitsklasse

Die Wahl der richtigen Widerstandsklasse

Die verschiedenen Klassen der Einbruchhemmung sind in der DIN 1627 bis 1630 definiert. Vielleicht haben Sie sich bereits mit der Klassifizierung befasst und kennen die Widerstandsklassen für Einbruchhemmung mit RC (Resistance Class) 1 bis 6 (früher WK 1 bis 6). Wir haben die Tabelle der Widerstandsklassen unten nochmals dargestellt.

Wir unterscheiden zwischen Mindestsicherheit und zuverlässiger Sicherheit.

Die Widerstandsklasse RC 2 bietet eine Widerstandszeit von 3 Minuten gegen einen Schraubendreher als Hebelwerkzeug. Es kann damit gerechnet werden, dass ein Täter, der tatsächlich nur einen Schraubendreher zur Verfügung hat, vor dieser Sicherheitsstufe kapituliert.

Achtung: Einbruchhemmende Fenster und Terassentüren oder Haustüren, für die kein Prüfzeugnis vorgelegt wird oder die nachgerüstet werden, können die Anforderungen der RC 2 eventuell nicht erfüllen!

Kommentar
RC 2 ist ein hervorragender Mindestschutz. Die Polizei empfiehlt RC 2 als Mindestschutz. Es wäre wünschenswert, wenn die Fenster und Türen möglichst vieler Privathäuser hiermit ausgestattet wären.

Widerstandsklasse RC 3

Die Praxis zeigt, dass viele Einbrecher mit mehreren Hebelwerkzeugen ausgestattet sind, die ein Vielfaches der Hebelwirkung eines Schraubendrehers besitzen (z.B. Nageleisen, Geißfuß oder Kuhfuß). Das betätigen nicht nur polizeiliche Studien. Auch jeder Heimwerker würde sich mit passendem Hebelwerkzeug versehen, wenn er etwas aufhebeln möchte. Der Schraubendreher ist das schwächste Hebelwerkzeug!

Darüber hinaus ändert sich das Täterverhalten permanent und passt sich den Gegebenheiten an. Sie erwarten, dass die Investition in Ihren Einbruchschutz zukunftssicher sein sollte. Wir empfehlen einbruchhemmende Fenster und Türen, die auch stärkerem Hebelwerkzeug standhalten und so einen zuverlässigen Einbruchschutz bieten.

Sicherheitsfenster und Türen werden in der Widerstandsklasse RC 3 neben dem Schraubendreher zusätzlich mit einem großen Kuhfuß geprüft und müssen mindestens 5 Minuten standhalten.

Der große Kuhfuß deckt die Risiken aller kleineren Hebelwerkzeugs ab und gibt eine solide Sicherheitsreserve.

Aus polizeilichen Studien geht auch hervor, dass Einbrecher typischerweise nach 3 bis 5 Minuten aufgeben, wenn kein Erfolg absehbar ist. Mit einem einbruchsicheren RC 3 Fenster oder einer RC 3 Tür spielen Sie in einer anderen Liga als alle üblichen Einbrecher.

Kommentar
RC 3 wird als zuverlässiger Schutz beschrieben, da Sie unabhängig vom zufälligen Einbrecher und seinem Hebelwerkzeug sind. Die Widerstandsklasse RC 2 empfehlen wir für Fenster der oberen Stockwerke.

Die Widerstandsklasse RC 4 wird empfohlen, wenn Ihr Objekt besondere Beuteerwartung vermuten lässt und planende, organisierte Täter anziehen könnte. RC 4 wird mit einer Widerstandszeit von 10 Minuten geprüft.

Wir beraten Sie gerne ausführlich.

Die DIN EN 1627 bis 1630 für einbruchhemmende Fenster und einbruchhemmende Türen definiert die folgenden Widerstandsklassen.

 

Widerstandsklasse RC 1 N

Leichter Schutz gegen körperliche Gewalt, keine Anforderung an die Verglasung


Widerstandsklasse RC 2 N

3 Minuten Widerstandsdauer gegen Schraubendreher, keine Anforderung an die Verglasung


Widerstandsklasse RC 2

3 Minuten Widerstandsdauer gegen Schraubendreher, Scheibe durchwurfhemmend P4A


Widerstandsklasse RC 3

5 Minuten Widerstandsdauer gegen Kuhfuß, Scheibe durchwurfhemmend P5A


Widerstandsklasse RC 4

10 Minuten Widerstandsdauer gegen Kuhfuß und Handbeil, Scheibe durchbruchhemmend P6B


Anmerkung: Die Prüfungen werden mit Werkzeugsätzen, bestehend aus mehreren Werkzeugen durchgeführt. Wir erwähnen hier nur jeweils das wichtigste Werkzeug des Einbrechers.